ICO Initial-Coin-Offering


Jede neu entwickelte Kryptowährung wird in einem Initial-Coin-Offering am Markt für digitale Währungen platziert. Zudem wird dieser Prozess oft als eine Art Growdfunding betrachtet. Besonders interessant für die Gründer von Kryptowährungen, die Kapitalaufnahme erfolgt ohne die strengen Regeln von Banken oder Börsen. Ein Anteil der Währung wird bei diesem Prozess im Tauschhandel mit staatlichen Währungen an Investoren verkauft. Das Initial-Public-Offering ist der klassische Börsengang von Unternehmen und dient als Grundlage für diese Funktionsweise. Das ICO ist einem Token Sale gleichgestellt und die Investoren profitieren von vielen Vorteilen. Sie erhalten Zugang zu zukünftigen Funktionen der Kryptowährung und gewinnen Eigentumsanteile.
Besonders populär ist das ICO in der USA. Der erste Verkauf startete bereits im Juli 2013 und die bekannte Kryptowährung Ethereum wurde 2014 über ein ICO angeboten.

[Total: 0    Average: 0/5]