5 Tipps um Strom zu sparen

In jedem Haushalt werden täglich technische Geräte verwendet. Viele davon sind regelrechter Stromfresser. Aber während einige kaum vermeidbar sind, kann bei anderen Geräten Strom gespart werden. Dies kommt dann der Umwelt zugute. Aber auch als Verbraucher kann man bis zu 400,00€ mehr in der Tasche haben. Wie das Stromsparen möglich ist, zeigen alleine schon diese 5 Haushaltstipps.

Energiefresser 1: Der Kühschrank:
Kühlschränke mit einem Energielabel von A+++ machen mit rund 42,00€ einen großen Anteil in der Stromrechnung aus. Um hier einzusparen, sollte das Gerät regelmäßig abgetaut werden. Außerdem ist eine Temperatur von 5 bis 7°C angemessen. Im Gefrierabteil reichen -16 bis -18°C ebenso komplett aus.

Energiefresser 2: Kochen und Backen:
Hierfür können pro Jahr 85,00€ anfallen. Um zwei Drittel kann dies reduziert werden, wenn beim Kochen Deckel auf den Töpfen verwendet werden.

Energiefresser 3: Waschmaschine und Wäschetrockner:
Um saubere Wäsche zu bekommen, müssen pro Jahr rund 60,00€ eingeplant werden. Mit Ecco-Programmen ist eine Stromverringerung möglich. Denn Ecco-Programme brauchen zwar mehr Zeit, waschen dafür aber mit weniger Energie. Damit kann mit ihnen also Strom gespart werden. Des Weiteren ist es sinnvoll auf einen Wäschetrockner zu verzichten. Denn die Wäsche an der Luft zu trocknen, benötigt 0,00€ für die Energie.

Energiefresser 4: Der Fernseher:
Ein Fernseher, welcher durchschnittlich täglich 4 Stunden pro Tag läuft, verbraucht im Jahr rund 43,00€ für Strom. Dies zählt ebenso, wenn er auf den Standby-Modus gestellt ist. Um diesen Betrag zu verringern, sollte der Standby-Modus ungenutzt bleiben. Besser ist es, das TV-Gerät nach Benutzung komplett abzuschalten bzw. eine Schaltersteckdose zu benutzen.

Energiefresser 5: Der WLAN-Router:
WLAN Router sind 24 Stunden pro Tag und 7 Tage die Woche in ihrem Einsatz. Mit stromsparenden Geräten kann der Energieverbrauch allerdings etwas verringert werden. So gibt es zum Beispiel WLAN-Router mit 7 Watt. Sie verursachen 17,00€ Kosten pro Jahr. Währenddessen würden die Ausgaben von 12 Watt bei rund 30,00€ liegen. Außerdem darf der WLAN-Router ruhig während der Urlaubszeit einmal abgeschaltet werden. Wenn man verreist ist, wird er ja schließlich eh nicht benötigt.

Neben den oben genannten Möglichkeiten die Stromkosten zu  senken, zahlt sich oft auch ein Vergleich des aktuellen Stromtarifes aus.

Stromtarife online vergleichen

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*